Heidepriem.info

Immer vor Ort.

Unfall mit Fahrerflucht zwischen Mühlheim und Empfingen

Sulz-Mühlheim/Empfingen – Nach einem schweren Unfall zwischen Mühlheim und Empfingen am Samstagabend haben sich die Insassen des verunglückten Autos aus dem Staub gemacht.

Schwabo-Artikel

Feuerwehrleute, die Polizei, das DRK und Notärzte fanden am Samstagabend ein schwer beschädigtes Auto in der ersten, scharfen Kurve von Empfingen her kommend. Der Fahrer hatte vermutlich an der Stelle, an der das Wasser unter der Straße durchgeleitet wird, am ersten Naturstein der Mauer eingehakt, war über die weiteren Steine gerutscht und hatte sich mit seinem Fahrzeug überschlagen. Autoteile lagen auf der ganzen Straße verteilt. Von einem Fahrer oder einer Fahrerin war jedoch weit und breit nichts zu sehen, ebenso wenig wie von weiteren Insassen.

Annahme: Fahrer liegt schwer verletzt im Gebüsch

Anfangs ging die Polizei von einem Fahrer aus, der irgendwo im Gebüsch schwer verletzt liegen könnte. Die Wehrmänner aus Mühlheim und Sulz durchsuchten das Gebüsch auf beiden Seiten der Straße und wurden sogar abgeseilt, fanden allerdings niemanden. Die Feuerwehr suchte mit der Wärmebildkamera, es wurde sogar eine Drohne eingesetzt und ein alarmierter Hubschrauber überflog die Stelle in der Nacht mehrmals.

Ein Gefühl der Hilflosigkeit machte sich unter den Helfern breit, durch das dichte Gestrüpp und die Dunkelheit war nichts zu sehen. Dadurch wurden viele Einwohner aus Mühlheim, Renfrizhausen, Bergfelden, Fischingen, Holzhausen und auch Empfingen in Atem gehalten, denn niemand wusste so recht, was passiert war.

Die Straße zwischen Mühlheim und Empfingen war über drei Stunden für jeglichen Verkehr gesperrt. Irgendwann machte sich das Gerücht breit, dass an der Stelle eine Person mit dem Taxi abgeholt worden war und dass diese Person aus dem Unfallauto gekommen war.

Inzwischen war die Malteser Hundestaffel aus Rottweil alarmiert worden. Die Unterstützung durch die Hunde zahlte sich aus: An mehreren Stellen Richtung Mühlheim wurden Blutspuren entdeckt. Offensichtlich – so der Stand um Mitternacht – waren drei Personen von der Unfallstelle nach Mühlheim gelaufen und hatten sich von einem Taxi abholen lassen.

Die weiteren Ermittlungen laufen, wir werden nachberichten.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 Heidepriem.info

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: